E-Blog - Elektrizifierendes Wissen rund um Elektromobilität

In unserem Blog stellen wir regelmäßig Produktneuheiten unseres Shops vor und geben Tipps und Ratschläge an unsere Follower und Kunden weiter. Wir wollen auch, dass unsere Kunden mit Hilfe unseres Blogs stets am Ball bleiben und die Entwicklungen und Trends in der Energiebranche einordnen, kommentieren und nachverfolgen können. Gerne veröffentlichen wir daher auch Gastbeiträge und Rezensionen - denn Energie ist ein Thema, das uns alle betrifft und umtreibt.

In unserem Blog stellen wir regelmäßig Produktneuheiten unseres Shops vor und geben Tipps und Ratschläge an unsere Follower und Kunden weiter. Wir wollen auch, dass unsere Kunden mit Hilfe... mehr erfahren »
Fenster schließen
E-Blog - Elektrizifierendes Wissen rund um Elektromobilität

In unserem Blog stellen wir regelmäßig Produktneuheiten unseres Shops vor und geben Tipps und Ratschläge an unsere Follower und Kunden weiter. Wir wollen auch, dass unsere Kunden mit Hilfe unseres Blogs stets am Ball bleiben und die Entwicklungen und Trends in der Energiebranche einordnen, kommentieren und nachverfolgen können. Gerne veröffentlichen wir daher auch Gastbeiträge und Rezensionen - denn Energie ist ein Thema, das uns alle betrifft und umtreibt.

Oft stellen sich (zukünftige) E-Auto Besitzer die Frage, welche Ladedauer sich bei E-Ladestationen ergibt und welche mögliche Reichweite die aufgeladene Leistung erzielt. In diesem Blogartikel erfahren Sie mehr über die Ladedauer und Ladeleistung von E-Ladestationen sowie eine spezifische Beispielrechnung.
Trotz aller Vorteile, die E-Mobility-Nutzer mit einem E-Auto genießen können, wird vor allem die Ladeinfrastruktur immer wieder als Manko genannt. Sie befindet sich in Deutschland zweifelsohne noch im Ausbau. Wer sich seine eigene Infrastruktur schaffen möchte oder einfach gern eine Alternative hat, kann bis dahin eine mobile Ladestation verwenden. Mobile Ladestationen garantieren vor allem Flexibilität, welche Vorteile diese Ladelösungen noch bieten, lesen Sie hier...
„7.000 öffentliche Ladesäulen bis 2020“ – dieses Ziel verkündete Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner vergangenen Mittwoch beim Startschuss für den 2. Förderaufruf „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern“. 0,75 Millionen Euro an Fördergelder stehen seit 7.3.2018 Antragstellern für Investitionen in Ladestationen zur Verfügung. Eine Einschränkung aber gibt es: Der 2. Förderaufruf wendet sich explizit nur an Antragssteller aus Regensburg, Augsburg, München, Nürnberg und Würzburg.
Grundsätzlich gilt bei der Installation einer Ladestation das, was für sämtliche
elektrischen Installationen gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Nur durch eine fachgerechte
Installation ist die Sicherheit und Funktionstüchtigkeit einer Ladestation gewährleistet. Denn schließlich geht es um Sicherheit und den Schutz der ladenden Personen und der gesamten Elektroinstallation vor Überlastung.