Fahrradgaragen: Mehr Sicherheit und Schutz für E-Bikes

Fahrradgarage für E-Bike

E-Bike beim Laden © Herstellerbild WSM GmbH

35 Fahrraddiebstähle pro Stunde. Diese Zahl nennt die aktuelle Kriminalstatistik für das Jahr 2017. Während die Anzahl der gestohlenen Fahrräder leicht rückläufig ist, steigt die Summe der gestohlenen E-Bikes. Eine sichere Lösung für die Unterbringung der teuren Elektrofahrräder ist eine hochwertige Fahrradgarage. Sie bietet Schutz vor Dieben, Vandalismus und Regen auf privaten Grundstücken und im öffentlichen Bereich.

Fahrradgaragen - E-Bikes einfach einstellen, sicher verschließen und gleichzeitig aufladen

Eine gute E-Bike Fahrradgarage bietet neben einer breiten Türöffnung zusätzlich, je nach Maße, Führungsschienen für ein oder zwei E-Bikes. Eine große Türöffnung ist wichtig, damit das Bike bequem in die Box geschoben werden kann. Die Einführschienen erleichtern das Abstellen und bieten einen sicheren Stand. Für mehr Komfort sorgt eine klappbare Ablagefläche für Akkus und Ladegeräte. Ist das E-Bike verstaut, wird die E-Bike Garage von außen sicher verschlossen. Unbefugte haben somit keinen Zugang zum E-Bike.

Kombiniert mit einer Ladestation für E-Bike Akkus, bringt die sichere Bauweise der abschließbaren Fahrradgarage noch einen zusätzlichen Vorteil mit sich. Die Ladestationen sind von außen unerreichbar an der Innenwand der Box montiert. E-Bike Fahrer müssen sich daher keine Sorgen machen, dass ihr Akku während des Ladevorgangs entwendet wird.

Robuste Bauweise für optimalen Schutz 

Bei normalen Fahrradstellplätzen fehlt immer mindestens eine für E-Bikes wichtige Funktion. Oft gibt es keinen Wetterschutz, keinen Schutz vor Vandalismus und in der Regel gibt es keine Möglichkeit, den Akku des E-Bikes aufzuladen. Eine abschließbare Fahrradbox gibt zwar Schutz vor Zerstörung und Unwettern, eine Lademöglichkeit ist jedoch nicht gegeben.

Eine E-Bike Fahrradgarage verfügt über alles, was für die sichere Unterbringung eines E-Bikes erforderlich ist. Robuste Konstruktionen aus verzinkten, besonders starken Stahlblechen und Stahlprofilen bieten einen hohen Schutz vor äußerlicher Gewalt. Optimal sind E-Bike Garagen, bei denen beschädigte Teile einfach ausgetauscht werden können. Nicht minder wichtig ist eine gute Belüftung der Garage durch ausreichend dimensionierte Lüftungsschlitze oder -öffnungen in den Seitenwänden. Dadurch wird ein Feuchtigkeitsstau in der Box verhindert. Ein nasses Bike kann so in der Box trocknen und ist vor Rost geschützt.

Modularer Aufbau für mehr Flexibilität

Die Zahl der E-Bikes wächst kontinuierlich. Mehr als 720.000 E-Bikes und Pedelecs wurden 2017 in Deutschland verkauft. Für Unternehmen, öffentliche Verwaltungen oder Mehrfamilienhäuser reicht eine Fahrradgarage für ein oder zwei E-Bikes daher kaum noch aus. Der modulare Aufbau durchdachter Fahrradgaragen für E-Bikes bietet maximale Flexibilität und eine fast unbegrenzte Erweiterbarkeit der Stellplätze. Werden mehr Stellplätze mit Ladestationen benötigt, können weitere Boxen einfach an bereits vorhandene E-Bike Garagen angebaut werden. Dank des modularen Aufbaus ist eine Erhöhung der verfügbaren Stellplätze für Mitarbeiter und Besucher kostengünstig und ohne großen Aufwand möglich.

Fahrradgaragen für E-Bikes bieten nicht nur einen umfassenden Schutz für hochwertige Elektrofahrräder inklusive Lademöglichkeit, sondern fördern die umweltfreundliche E-Mobilität in den Innenstädten und steigern die Attraktivität von Unternehmen als Arbeitgeber.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.