22.03.2021

Ladeinfrastruktur Zuhause und am Arbeitsplatz mit intelligentem Lastmanagement

Die überwiegende Zahl aller Ladevorgänge für E-Autos finden Zuhause oder am Arbeitsplatz statt. Auch wenn der Ausbau des öffentlichen Netzes an Ladestationen wichtig für die Mobilitätswende ist, werden intelligente Ladelösungen für Privathaushalte und an Arbeitsplätzen in Zukunft diese stark mitprägen.

© energielösung GmbH

Ein wichtiger Schritt in Sachen Mobilitätswende wird das neu novellierte WEG (Wohnungseigentumsgesetz). In diesem wird der Rechtsanspruch an Lademöglichkeiten festgelegt. Intelligentes Lastmanagement kann hier eine wichtige Rolle spielen. Das Lastmanagement regelt bei Ladestationen die Strommenge, die bei einer regionalen Stromknappheit abgegeben werden darf.

Die Kosten der Ladeinfrastruktur

Vermieter wissen, dass sie mit der Implementierung eines Ladepunktes, sprich, einer Wallbox, den Wert und die Attraktivität des Mietobjekts steigern. Zudem ist es über die Sozialisation der Kosten möglich, eine schnelle Amortisierung zu erreichen. Dabei werden über das gemeinsame Nutzen eines Ladepunkts die Kosten geteilt. Dies kann zum Beispiel gelingen, wenn die Stellplätze mit den Wallboxen nicht einem einzelnen Fahrzeug fix zugewiesen sind.

Kann man die Stromkosten für die Wallbox noch auf mehrere Schultern verteilen, ist dies bei den Kosten für den Einbau der Wallbox oder des Ladepunkts nicht möglich. Diese übernimmt der Auftraggeber oder die Auftraggeberin selbst. Nicht die Wallbox, sondern die Installation dieses technischen Geräts samt dem passenden Stromanschluss kann den Preis in die Höhe treiben. Privat oder rein von Unternehmen genutzte Anschlüsse erhalten deutlich weniger Fördermittel von der öffentlichen Hand als jene, die ihre Ladestationen öffentlich zugänglich machen.

Je größer ein Gebäude ist (Unternehmen oder Mehrparteienhäuser), desto höher kann die Installationssumme steigen. Die Gründe dafür sind, dass zum Beispiel …

  • neue Schaltschränke montiert und installiert werden müssen,
  • Kabel durch Wände oder mehrere Etagen verlegt werden müssen oder
  • der Netzanschluss um die Starkstromkomponente erweitert wird.

Bei Wohngebäuden ist nach der Installation von Ladepunkten meist ein Nachrüsten nicht mehr notwendig. Dies ist bei Gewerbeimmobilien meist anders. Der Einbau zusätzlicher Wallboxen oder auch eines Lastmanagements kann durch eine Mehrfachnutzung schnell nötig werden.

Unser Tipp: Das Nachrüsten von Gebäuden mit Ladestationen ist in der Regel deutlich kostenintensiver als der Einbau in Neubauten.

Intelligentes Lastmanagement

Investitionen in das bereits erwähnte Lastmanagement sind speziell bei einer Mehrfachnutzung eines Ladepunktes sinnvoll. Das Lastmanagement sorgt dafür, dass die Hausanschlussleitungen bei normalen Häusern auf das Laden von E-Fahrzeugen ausgelegt werden. Verwendet man ein intelligentes Lastmanagement, können damit sogar mehrere Ladepunkte aus den Ressourcen einer begrenzten Anschlussleistung betrieben werden.

Mittels des intelligenten Lastmanagements ist es für Unternehmen auch möglich, ihre Ladestationen zum Beispiel in der Nacht für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So können unter anderem Carsharing-Anbieter eine garantierte Ladesäule oder auch mehrere für sich mieten. Mittels des Lastmanagements können so fixe Stromabnahmemengen vereinbart und abgerufen werden.

Intelligentes Lastmanagement funktioniert auf der Basis einer skalierbaren und mit dem Internet verbundenen Ladeinfrastruktur. Das somit dynamische Lastmanagement hilft dabei, bei Bedarf die Strommenge zu reduzieren oder zu erhöhen. Interne Datenanalysen vergleichen verschiedene Tarifmodelle. Eine App informiert die Nutzer mittels einer Warteschlangenfunktion, dass bald eine Ladesäule frei wird.

Autor: Lukas Lang

22. März 2021

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Für alle E-Mobility Enthusiasten

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr aus der Welt der E-Mobilität! Melden Sie sich jetzt an zu unserem Newsletter und erhalten Sie 20 € Rabatt* auf Ihren nächsten Einkauf. Sie erhalten exklusive Angebote vor allen anderen und erfahren Tipps & Tricks zum Elektrisch Laden und Fahren.

*ab 300 € Bestellwert

N Kein Spam N Keine Datenweitergabe an Dritte N 20 € Rabatt bei Anmeldung

Magazin für Elektromobilität