Persönliche Beratung unter +49 941 2017700 oder info@energieloesung.de   +49 941 2017700   Kostenloser Versand   Expertenberatung, auch nach dem Kauf   Kauf auf Rechnung
1
2
3
%7C665%7C666%7C667

Fünf Vorteile einer mobilen Ladestation

 

E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Die Verkaufszahlen von Elektroautos steigen seit Jahren kontinuierlich. Dem wachsenden Zuspruch der Kunden hinkt die öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland und auch im europäischen Ausland noch hinterher. Eine Lösung neben dem landesweiten Ausbau der Ladepoints stellen die mobilen Ladestationen dar.

 

 

Was ist eine mobile Ladestation für E-Autos und wie funktioniert sie?

Zahlreiche Eigentümer von E-Autos nutzen in ihrem Eigenheim eine Wallbox, um mit dieser das eigene Elektrofahrzeug mit der passenden Menge Strom zu laden. Man kann sich eine mobile Ladestation ähnliche wie eine Wallbox vorstellen. Wie der Name schon vermuten lässt, ist eine mobile Ladestation eine flexibel zu transportierende und auch so einsetzbare Wallbox. Meist wird eine mobile Ladestation im Kofferraum des E-Autos aufbewahrt.

Eine mobile Ladestation ist imstande, ein passendes Elektroauto an Stromquellen wie einem CEE-Anschluss oder einer handelsüblichen Schuko-Steckdose zu laden. Mit einer mobilen Ladestation ist ein Laden mit bis zu 22 kW möglich. Zudem bietet eine moderne mobile Ladestation besten Schutz vor der Überhitzung der Steckdose sowie eines etwaigen Notfallladekabels. Dieser Schutz besteht, solange man bei der Ladeleistung der mobilen Ladestation nicht die Leistung der CEE-Dose überschreitet.

 

 

5 Vorteile einer mobilen Ladestation

Durch die integrierte Schutzvorrichtung in der Steuereinheit einer mobilen Ladestation gelingt das Laden ohne fest installierte Ladesäule einfach. Eine weitere Schutzeinrichtung stellt speziell bei hochwertigen mobilen Ladestationen die Diebstahlsicherung dar. Dabei werden die Ladestation und das Fahrzeug automatisch miteinander verriegelt.

Viele mobile Ladestationen verfügen ebenso über einen Manipulationsschutz. Dies birgt den Vorteil, dass die Ladeleistung an sich ausschließlich vom Anwender selbst geregelt wird. Damit beugt man Schäden durch Dritte vor.

Dass die Ladezeiten zwischen normalen Schuko-Steckdosen und einer Wallbox erhebliche Unterschiede aufweisen, ist klar. Aber auch mit mobilen Ladestationen kann die Ladezeit signifikant verkürzt werden. Dabei lädt das Gerät immer mit der maximal möglichen Leistung. Ausschließlich der freigegebene Anwender kann diese manuell nach unten abändern. Mobile Ladestationen unterstützen in der Regel Ladeleistungen bis zu 22 Kilowatt.

Mobile Ladestationen werden allein durch den Transport mechanisch mehr beansprucht als fixe Wallboxen. Daher bieten die mobilen Ladestationen eine hohe Robustheit. Wasserdicht und überfahrsicher (gewichtsabhängig) sind zwei wichtige Eigenschaften.

Als fünfter Vorteil sind hier die Kosten für eine mobile Ladestation zu nennen. Im allgemeinen Handel kann man davon ausgehen, dass man mobile Ladeboxen als Basismodelle für deutlich weniger Geld bekommt als Wallboxen für den sicheren Hausgebrauch. Mobile Ladeboxen, entsprechende Halterungen vorausgesetzt, können zu Hause auch als Wallboxen fungieren.

Über den Autor

energieloesung


Alle Artikel des Autors