28.09.2021

Die fünf günstigsten Wallboxen im Direkt-Vergleich (11kW)

© energielösung GmbH

Der Markt der elektrischen Ladelösungen ist „sehr gut gefüllt“. Unzählige Wallboxen und mobile Ladestationen tummeln sich hier und werben um die Gunst der Kundschaft. Hersteller reagieren zudem auf die Kundenbedürfnisse und platzieren stets neue Produkte auf dem Markt. Dort einen Überblick zu behalten ist nicht immer ganz einfach.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen heute die fünf preiswertesten Wallboxen vor!

 Webasto PUREHeidelberg Home Ecogo-eCharger HomefixVestel
EVC04-AC11
Wallbe Eco 2.0s
      

Förderfähig
(KFW-440)

NeinNeinJaJaJa

Ladeleistung
11 kW11 kW11 kW11 kW11 kW

Ladekabel
4,5 m/
7m

3,5 m/
5m/
7,5m
4,5 m

App-
Anbindung
NeinNeinJaNeinNein

PV-
Überschuss
NeinNeinJa
(über API)
NeinNein

Lastmana-gement
NeinNeinJaNeinNein

Weitere Schnittstellen
Potentialfreier KontaktWLAN,
API
Modbus (RS485), potentialfreier KontaktModbus TCP

Update-Einspielung
NeinNeinJaNeinNein

Zugriffs-
schutz
Schlüssel-schalter
extern über potentialfreien
Kontakt
RFIDRFIDNein

Preis
589,95 / 679,95€499,95/ 529,95/ 569,95 €647,95 € (679,95 €)649,95 €699,95 €

Der „Umfangreichste“: go-eCharger Homefix

Im Vergleich zu den weiteren, aufgeführten Wallboxen ist der go-eCharger Homefix sicherlich die umfangreichste Wallbox. Dabei überzeugen vor allem die Möglichkeiten zum PV-Überschussladen sowie zum Lastmanagement. Zwei ganz klare Vorteile des go-eCharger Homefix gegenüber den Konkurrenzprodukten, die da nicht mithalten können. Zusätzlich verfügt der go-eCharger Homefix auch über eine App-Anbindung. Ein dritter, gewichtiger Pluspunkt, der nicht aus den Augen gelassen werden sollte! So sind im Übrigen auch Update-Einspielungen kein Problem.

Die „Klassiker“: Webasto PURE und Heidelberg Home Eco

Diese beiden Wallboxen zählen zu den beliebtesten wie meistverkauftesten Wallboxen auf dem Markt. Sie sind deshalb zweifelsfrei als die „Klassiker“ unter den Wallboxen zu betiteln. Hier überzeugen besonders die zahlreichen Ladekabel-Varianten. Während die Webasto PURE über einen Zugriffsschutz via Schlüsselschalter verfügt, erfolgt dieser bei der Heidelberg Home Eco extern, über einen potentialfreien Kontakt. Wer also einfach und ohne viel Schnick-Schnack sein E-Auto laden möchte, ist bei diesen beiden Wallboxen sicherlich an der richtigen Stelle angelangt.

Super „Alternativen“: Vestel EVC04-AC11 und Wallbe Eco 2.0s

Sowohl in der Installation als auch in der Bedienung sind diese beiden Ladestationen sehr einfach. Auch hier steht deshalb das „einfache“ Laden im Vordergrund. Die Wallbe Eco 2.0s ist überzeugt zudem mit einem 4,5 Meter langen Ladekabel, dessen Länge ideal für den Alltagsgebraucht ist. Dafür entfällt hier jedoch der Zugriffsschutz. Dahingehend kann die Vestel EVC04-AC11 punkten. Hier wird der Zugriff über eine RFID-Lösung geschützt. Optisch unterscheiden sich beide Wallboxen indes deutlicher voneinander. Während die Vestel-Wallbox eher den „rundlicheren“ Weg einschlägt, ist die Wallbe-Eco von „eckiger“ Natur.

Autor: Team energielösung

Unter diesem Account veröffentlicht das Team der energielösung spannende Themen zum Thema Elektrisch Fahren, Elektrisch Laden und Elektromobilität Erleben.

28. September 2021

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Für alle E-Mobility Enthusiasten

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr aus der Welt der E-Mobilität! Melden Sie sich jetzt an zu unserem Newsletter und erhalten Sie 20 € Rabatt* auf Ihren nächsten Einkauf. Sie erhalten exklusive Angebote vor allen anderen und erfahren Tipps & Tricks zum Elektrisch Laden und Fahren.

*ab 300 € Bestellwert

N Kein Spam N Keine Datenweitergabe an Dritte N 20 € Rabatt bei Anmeldung

Magazin für Elektromobilität